9.–19. Juni 2022 in Mülheim an der Ruhr, Köln und Düsseldorf
DE / EN
Programm-PDF
Newsletter
Kontakt

The History of the Federal Republic of Germany as told by Fehler Kuti und die Polizei

„Take my hand as we collect Dosenpfand“, fordern Fehler Kuti und die Polizei. In ihrer Bühnenshow wirbeln sie Musik, Theater und Theorie durcheinander. Heraus kommt ein tanzbares quasireligiöses Ritual, das die rassistischen und kapitalistischen Machtverhältnisse eines Landes offenbart, in dem es noch nie gleiche Rechte und Chancen für alle gegeben hat.

11.06. 22:00-24:00: Stream mit Live-Chat mit Julian Warner
12.06. 00:00–24:00: Video on demand

Sprache: Deutsch und Englisch

© Julian Baumann
© Julian Baumann
© Julian Baumann
© Julian Baumann

Die Polizei spielt auf. Frontman Fehler Kuti besingt deutsches Sicherheitsbedürfnis, Heimat- und Ordnungspolitik: von der Verklärung des deutschen Waldes über Deindustrialisierung und Klassenkampf bis hin zu Informationsgesellschaft und racial profiling. Gemeinsam offenbaren sie die rassistischen und kapitalistischen Machtverhältnisse eines Landes, in dem es noch nie gleiche Rechte und Chancen für alle gegeben hat. Wer ist hier die Polizei, wer setzt die herrschende Ordnung durch, wer hält sie am Leben?

Credits

Von und mit Markus Acher, Micha Acher, Cico Beck, Fehler Kuti, Theresa Loibl, Sascha Schwegeler

Dramaturgie: Adele Mike Dittrich Frydetzki
Bühne: Jana Schützendübel
Kostüm: Katharina Böhringer
Licht: Jonaid Khodabakhshi
Ton: Nicolas Sierig
Kamera: Nicole Marianna Wytyczak, Joel Heyd
Schnitt: Su Steinmassl
Produktionsmanagement: Veronika Heinrich

Produktion

Eine Produktion von Julian Warner in Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Biografien

Julian Warner arbeitet als Kulturanthropologe in den Bereichen Kuration, Musik, Performancekunst und Wissenschaft. Er ist künstlerischer Leiter des Festivals der Kulturregion Stuttgart 2022 und Kurator für das Festival Spielart in München. Unter dem Alias Fehler Kuti veröffentlicht er Diskurs-Pop. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitete Warner am Institut für Kulturanthropologie der Georg-August-Universität Göttingen. Im April 2021 erschien der von ihm herausgegebene Sammelband AFTER EUROPE. Beiträge zur dekolonialen Kritik im Verbrecher Verlag.

Markus Acher ist Sänger, Schlagzeuger und Komponist. Mit seinem Bruder Micha Acher ist er Teil der Weilheimer Band The Notwist. Neben anderen Bandprojekten macht Acher auch Musik für Film, Hörspiel und Theater. Gemeinsam mit Micha Acher kuratierte er das Festival Alien Disko, das viermal in den Münchner Kammerspielen stattfand.

Micha Acher ist Komponist und Musiker und Mitglied von The Notwist. Seit 2018 spielt und komponiert er in einem Trio mit dem Jazz-Saxofonisten Johannes Enders und dem Jazz-Schlagzeuger Günter „Baby“ Sommer. Zudem macht Acher Musik für Theater und Film.

Cico Beck ist freiberuflicher Komponist und Musiker. Er studierte an der Musikhochschule Münster. Neben seinem Studium beschäftigte Beck sich mit elektronischer, experimenteller und Popmusik sowie mit deren Überschneidungen. Beck schreibt und spielt Musik für Theater- und Tanzproduktionen, Kino- und Fernsehfilme und ist in zahlreichen Bands aktiv (u. a. The Notwist).

Theresa Loibl studierte Klarinette an der Hochschule für Musik Nürnberg und spielt zudem Tuba, Tasteninstrumente, Percussion und Bassklarinette. Als Musikinstrumentalistin pendelt sie für verschiedene Bandprojekte zwischen München und New Orleans.

Sascha Schwegeler, geboren in Köln, ist Grafiker und Musiker. Seit er denken kann, spielt er Schlagzeug und Percussion in Bands. Schwegeler ist Mitbetreiber des Münchner Plattenlabels Gutfeeling.